-->

schalter_vita_offabstandschalter_projekte_offabstandschalter_parzelle_offabstandschalter_film_offabstandschalter_kontakt_off 

VITA

KÜNSTLERISCHE VITA  •  LICHT- UND SCHATTENINSZENIERUNGEN  •  EINLADUNGEN ZU INTERNATIONALEN FESTIVALS  •  KUNSTPROJEKTE  •  RAUMBESPIELUNGEN  •  DEPOT E.V.

0 00 0
1 11 1

KÜnstlerische Vita

Die Schattenspielerin Angelika Hoffmann kam in den 80er Jahren aus Süddeutschland ins Ruhrgebiet. Sie studierte am Figurentheater Kolleg in Bochum. Dort begann sie mit der Perkussionistin und einem Urgestein des Klangs Limpe Fuchs zu arbeiten. Im Ensemble „Poesie Polar“ (Martina Stuka) aber auch solistisch machte sie Schatten-Klang-Performances. Seit 30 Jahren betreibt sie die „Parzelle im Depot“ in Dortmund. Hier vertiefte sie die performativ-thematisch ausgerichtete Zusammenarbeit mit Musiker*innen (Tasos Stamou, Achim Zepezauer, Georg Dierks). Sie initiierte das „Klanglicht Ensemble“, ein Kollektiv aus Licht-Performer*innen, Musiker*innen und interdisziplinär arbeitenden Künstler*innen (Kai Niggemann, Florian Hartlieb, Moniek Smeets, Bram Wiersma). Sie spezialisierte sich auf die Gleichwertigkeit von abstrahiertem Licht und experimenteller Musik, zunehmend im frei improvisierten Kontext (Salome Amend, Peter Eisold). Einladungen zu internationalen Theaterfestivals, 1. Preis für die Beste Darstellung beim World Festival of Puppet Art, Prag / Tschechien. Sie gründete den „Parzelle Verein für interdisziplinäre Kulturprojekte e.V.“, ist künstlerische Leiterin des „visual sound outdoor festivals“ und des Konzertprogramms in der „Parzelle im Depot“. Auch ist sie Lehrerin für Schattentheater, Atempädagogin und Atemtherapeutin.

„Ihre Inszenierungen und Installationen mit Schatten/Licht, Objekten, Material und Klängen sind immer auch künstlerische Forschungslabore gewesen, sei es durch das vehemente Ausloten der darstellerischen Möglichkeiten eingesetzter Mittel oder die Erprobung von deren Zusammenwirken mit einem klaren, reduzierten Bewegungs- bzw. Sprachgestus” Anke Meyer - dfp/Bochum


KASSANDRAE
SOUNDPERFORMANCE
 
OONA KASTNER
– Komposition, Stimme
RIEKO OKUDA
– Klavier, Elektronik
SOFIA BORGES
– Schlagzeug, Objekte
ANGELIKA HOFFMANN
– Licht- und Schattenperformance, Bühneninstallation
 
Kassandra, beschenkt mit der Sehergabe, wird von Gott Apollon bestraft, als sie seine Verführungswünsche zurückweist. Fortan schenkt niemand ihren Weissagungen Glauben. Drei Musikerinnen und eine Schattenspielerin sind KASSANDRAE. Inspiriert durch Texte aus der Antike und Neuzeit aktualisieren sie den griechischen Mythos für die Jetztzeit. Sie schöpfen aus Neuer und Improvisierter Musik, aus minimalistischen Patterns, repetitiven Strukturen, Soundscapes zwischen Minimal Music, Drone, Noise und Dark Ambient und präsentieren eine mitreißende Soundperformance zwischen auskomponierter Strenge und Ausbruch in die Spontangestalt.
 
AK: 15,– € / erm.: 11,– €
Vorbestellungen: info@parzelledortmund.de, 0231-8822001
 
Weitere Aufführung im Trio:
28.06., 20:30 Uhr,
Bunker Ulmenwall Bielefeld
 
gefördert vom: Kulturbüro Kulturamt der Stadt Bielefeld, LWL - für die Menschen, für Westfalen-Lippe
Kooperationspartner: Parzelle Verein e.V., Bunker Ulmenwall Bielefeld

SCHMONZES - feinsinnige Klang- und Lichtperformance

Salome Amend - Vibraphon
Peter Eisold – Percussion
Angelika Hoffmann – Licht, Schatten
Achim Zepezauer – Elektronik, Objekte
2023

 

Human Interface II - akustisches Lichttheater vom Klanglicht Ensemble

Angelika Hoffmann (DO) – Idee, Licht & Schatten, Bühne, Dramaturgie, Produktion
Florian Hartlieb (BO) – Live-Elektronik, Sampling
Kai Niggemann (K) – modularer Synthesizer
Georg Dierks (DO) – Schlagwerk
Moniek Smeets (Tilburg) – Konzept, Regie, Dramaturgie
Dirk Lohmann (BO) – Technik, Bühnenlicht und -ton

Dank an Thilo Schölpen (DD) und Uwe Möllhusen (B) für die Mitarbeit bei der Recherchephase

gefördert durch: Kulturbüro Stadt Dortmund Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW NRW Landesbüro Freie darstellende Künste


Dank eines Stipendiums aus dem Programm NEUSTART KULTUR #TakeCare vom Fonds Darstellende Künste e.V. konnte ich zwischen März und Juli 2021 weiter kreativ tätig sein:
Ich nutzte die Zeit, um eine optoakustische Recherche zum Phänomen Resonanz zu unternehmen und Ideen zu einem inszenatorischen Lichttheater im Kontext von Musik und Klang zu sammeln ...

visual vibes

 



gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien



UNTER DEM SCHATTEN DEINER FLÜGEL
| THEATER PARZELLE
ANGELIKA HOFFMANN - Dortmund (Konzept, Figuren, Analoges Schattenspiel und Overhead Projektion)
ACHIM ZEPEZAUER - Dortmund (Tischlein Elektrisch, experimentelle Komposition)
TASOS STAMOU - London /GR (Alternative elektroakustische Musikinstrumente)
BRAM WIERSMA & MONIEK SMEETS - Tilburg/NL (Regie & Stückentwicklung)
BAHAR SAFADI - Bochum/IRN (Overhead Projektion)
MAMADOO MEHRNEJAD - Dortmund/IRN (Analoges Schattenspiel)
„Unter dem Schatten deiner Flügel“ ist eine Veranstaltung im Rahmen des „Regionalen Kulturprogramm“ des „Deutschen Evangelischen Kirchentag Dortmund 19.-23.Juni 2019“, gefördert vom Kulturbüro der Stadt Dortmund und der Anne-Fischer-Stiftung, unterstützt von der LWL Kulturstiftung und der Provinzial-Kulturstiftung

Fotos -> (1/13/14 Schmedes) (2,3,4,5 Hoffmann) (6-12 Halene)

K O N S E N S ... ANALOG-, ELECTROAKUSTISCHE KLANG-SCHATTEN-PERFORMANCE | THEATER PARZELLE 2018
ANGELIKA HOFFMANN - Analoge Overhead Projektion
GEORG DIERKS - Drums
LIMPE FUCHS - Pendelsaite, Lithophon, Percussionsinstrumente
THE FEEDBACK GENTS / ROBERT SCHLEISIEK, THILO SCHOELPEN - Feedback Aerophonium
gefördert von: Stadt Dortmund, Kulturbüro
Fotos von der Aufführung: Rai Sejk (medienmalocher) & Angelika Hoffmann

 

DRESS UP
Eine Kombination aus Schattenperformance und interaktiver Ausstellung, die mit der Lust an der Verkleidung spielt

 

KLARA BLANCO – die weißen Puppenschuhe
Schatten-, Klang- und Objektperformance
Eine Produktion von Theater Parzelle_Angelika Hoffmann in Koproduktion mit dreizurdritten/Wien und Kulturort Depot/Dortmund.
Kreation, Spiel: Angelika Hoffmann und Georg Dierks
Regie: Bram Wiersma/Tilburg /NL
Dramaturgie: Jutta Seifert/Dortmund
Projektassistenz: Sara Hasenbrink
Fotos: Ulrike Halene(4), Oliver Schapper(2), Sara Hasenbrink(3), NN(1)
gefördert von:
Stadt Dortmund, Kulturbüro
NRW KULTURsekretariat, im Rahmen von „Internationale Kulturarbeit" · 2011

 

Findet mich das Glück
Surreales Liebesstück- Licht-Schatten-Klangperformance mit Angelika Hoffmann (Projektion) und Georg Dierks (Schlagwerk) · 2009


Die rote Posaune

Koproduktion des Internationalen Musik- und Theaterfestival KinderKinder mit der NDR-Bigband, Licht- und Schattenperformance: Angelika Hoffmann / Assistenz: Sabine Eschen, Komposition: Rainer Tempel, Erzähler: Jörg Kleemann, Text: Stefan von Löwis of Menar, Regie: Melanie Florschütz, Kampnagel K 6 · 2010, 2007

Das Tier loben - Den Gehorsam frei geben
16 Licht- und Schatten Miniaturen · Regie: Melanie Florschütz · 2004

zart
Raffiniertes Licht- und Schattenspiel in mehreren Episoden · 2002

Tonus
Eine klingende Licht-Schatten- inszenierte Rauminstallation · „Poesie Polar“
in Zusammenarbeit mit der Klangperformerin Limpe Fuchs · Regie: Beate Simon · 2000

Licht-Schatten-Klang-Theaterlabor
mehrere Monate in der Parzelle im Depot, Dortmund · „Poesie Polar“ in Zusammenarbeit mit der Klangperformerin Limpe Fuchs · Regie: Beate Simon · 2000

Zwischenzeit
„Poesie Polar“ in Zusammenarbeit mit der Musikerin Annette Goldbeck ·
Regie: Beate Simon · 1997

Zeitvergoldung
Projektionstheater · „Poesie Polar“ in Zusammenarbeit mit der Musikerin Annette Goldbeck · Regie: Beate Simon · 1996


Dia-log und Das Federn des Schamanen
surreale Schattengrotesken · „Poesie Polar“ · 1996

Sinfonie mit drei Ecken
Licht- und Farbperformance · „Poesie Polar“ · 1994

Raum im Raum
szenische Collage über die Spielarten der Gewalt · „Poesie Polar“ · 1994


„Poesie Polar“ sind Angelika Hoffmann und Martina Stuka

 

q

q

 



Bildunterschrift schmonzes

schm_kl01 schm_kl02 schm_kl03 schm_kl04 schm_kl05 schm_kl06 schm_kl07 schm_kl08



Bildunterschrift human

human_00kl human_01kl human_02kl human_03kl human_04kl human_05kl human_06kl human_07kl human_08kl human_09kl human_10kl human_11kl human_12kl human_13kl human_14kl human_15kl human_16kl human_17kl human_18kl

 

gefluegel_alt

Bildunterschrift konsens

festival_2kl festival_3kl festival_4kl festival_5kl festival_6kl festival_7kl festival_8kl festival_9kl festival_3kl festival_4kl festival_5kl festival_6kl festival_7kl festival_8kl

konsens_1

Bildunterschrift konsens

konsens_1kl konsens_1kl konsens_1kl konsens_1kl konsens_1kl konsens_1kl konsens_1kl konsens_1kl

 

dressup_1
Bildunterschrift dress up

e dressup_3_kl dressup_4_kl dressup_5_kl dressup_6_kl dressup_7_kl dressup_8_kl

 

 

 

q
q

q q q q q q q q q q 1 1 1 1 1

 

q
q

q q q q q q q q q
q 1

 

x
x

findet findet2 q q q das_tier q q q zwischenzeit zwischenzeit2 q q q raum_im_raum kleidertanz

Einladungen zu Internationalen Festivals

Theatre Confrontations - Lublin / Polen

à part - Kattowitz / Polen

Figura-Festival Baden / Schweiz

Figurentheaterfestival Wels / Österreich 1996, 2001, 2005

Figurentheaterfestival Dordrecht / Holland 2000, 2004

Internationales Figurentheater Festival Jerusalem / Israel

unidram Festival Potsdam

Schattentheaterfestival Schwäbisch Gmünd 1997, 2000, 2022

off limits - off theater symposium - Dortmund

Festival Internazionale Teatro di Figura Pinerolo / Italien 2005, 2012

FIDENA - Bochum / D

dreizurdritten - Wien / Östereich

World Festival of Puppet Art, Prag / Tschechien
1. Preis für die Beste Darstellung

r

r

 

KUNSTPROJEKTE

spartenübergreifende Projekte mit KünstlerInnen aus Dortmund, der Region und dem Ausland, in Zusammenarbeit mit dem Depot e.V., Dortmund

wurzelecht
Sommerwerkstatt im Depot · 2010
Konzeption und Durchführung: Angelika Hoffmann
www.sommerwerkstatt-im-depot.de

Die Welt steht still
Sommerwerkstatt im Depot · 2009
Konzeption und Durchführung: Angelika Hoffmann

Unter der Oberfläche

Sommerwerkstatt im Depot · 2008
Konzeption und Durchf ührung: Angelika Hoffmann und Heide Kemper

Nacht
Sommerwerkstatt im Depot · 2003
initiiert von Christoph Wurms und Angelika Hoffmann

zart
Sommerwerkstatt im Depot · 2002
Konzeption und Durchführung: Angelika Hoffmann / Christoph Wurms

Raumbespielungen


Klänge des Hauses
Licht-Schatten-Klang-Inszenierung zur Eröffnung des Depot, Dortmund · „Poesie Polar“ · 2000

Vergessene
Masken-Klang-Performance in den unterirdischen Luftschutzbunkern im Depot, Dortmund · „Poesie Polar“ · 1999

Entfernte Nähe
bespielte Rauminszenierung in den Wanderer-Werken in Chemnitz · „Poesie Polar“ mit Peter Dombrowski · Regie Winfried Paetzel · 1998

Immermann-Niefrau
Raumbespielung im Dortmunder Straßenbahndepot · „Poesie Polar“ · 1997

Lichtschacht
Körper- und Materialtheater im Lichtschacht des Kellertheaters Depot Kleverstraße Dortmund, „Poesie Polar“ · 1993

Schwerelos
Objektperformance unter Brücken in der Naturkulisse der Donaulandschaft · „Poesie Polar“ · 1991

Schwarzglut
Performance im Schachthaus der Zeche Zollern in Dortmund · Depot e.V. / „Poesie Polar“ · 1990



Angelika Hoffmann ist Gründungsmitglied im Depot, Zentrum für Handwerk, Kunst, Medien und Nachbarschaft in Dortmund und war in der Projektentwicklung 4 Jahre als Mitglied im Vorstand tätig.

q

q

zweites_bildfenster
bu2

q q q q sommer2 sommer1 5 4 2 3 6 1 3 61 q

     

schalter_vita_offabstandschalter_projekte_offabstandschalter_parzelle_offabstandschalter_film_offabstandschalter_kontakt_off